Das ist er also! Nach langer Suche haben wir ihn endlich gefunden und er ist wie für uns gemacht!

Wir dürfen vorstellen: Unser Siegerfahrzeug "Silberschweif"! Ein Opel Combo 1.3 CDTI - mehr als  ein "Silberstreif am Horizont."

Eine perfekte Symbiose aus Mongol Rally Regelwerk und „fast vergangener unterschwelliger Verehrung von Opel“.

Ja, so etwas soll es gegeben haben, glückliche zufriedene Opelfahrer – Gunnar – war ebenfalls stolzer Besitzer und zufriedener Fahrer eines Opel Combo C 1.7 ccm Diesel. Nun erfüllt dieses Gefährt grundsätzlich all unsere Vorstellungen eines treuen Begleiters:

1248 ccm, robust, langlebig und zu unserer Verwunderung erstaunlich Wertstabil.

Erforderliches technisches Regelwerk an ein Mongol Rally Fahrzeug:

„Ein Mongol Rally Auto sollte 1000cc haben, idealerweise weniger. Da es heutzutage nicht immer einfach ist, ein Auto mit einem so kleinen Motor zu finden, kann jedes Auto bis zu 1,2 Liter mitmachen. Aber ernsthaft nicht größer.“

Nun gilt es, das Kfz nach unseren Bedürfnissen auszubauen, zu verschönern, zu pimpen, Rally-tauglich zu machen und in ein Super-Mobil zu verwandeln. 

Noch ist er nackig, aber bald werden Eure persönlichen Aufkleber seine Karosse verschönern - eine besondere Ehre für uns. 

Wir werden die Entwicklungsschritte hier dokumentieren und nachvollziehbar darstellen. Viel Freude und DANKE für Eure Begleitung, Eure Euphorie und Eure gute Laune! 

Ihr könnt uns auch unter Instagram → und Facebook→ folgen. 

Technische Daten Opel Combo 1.3 CDTI:

- Erstzulassung: 2006

- Hubraum: 1248 cm³

- Leistung: 75 PS / 50 KW

- Länge: 4322 mm

- Breite: 1684 mm

- Höhe: 1801 mm

- Radstand: 2716 mm

- Höchstgeschwindigkeit: 152 km/h

- Türen: 5

- Beschleunigung: 17 s

- Tankinhalt: 52l

- Anzahl Zylinder: 4

Es wird spannend: Hier werden wir die spektakuläre Entwicklung unseres noch unscheinbaren Fahrzeuges zu  einem Rally-Schlitten zeitnah dokumentieren. Ein kleines Schmankerl für alle, die uns unterstützen und virtuell begleiten möchten :)

Stand Ende April 2018, "Silberschweif" im Rohzustand, harrend der Dinge die da auf ihn zukommen werden...

Bild 1: Kann man solchen Produkten trauen? Wir werden sehen. Die Werte(8t) sprachen erstmal für das Abschleppseil aus FernOst. Vielleicht brauchen wir es auch gar nicht!   

Bilder 2- 4: Gunnar: "Um mit unserem Hilfscampingmobil so lange wie möglich genug Power zu haben für eine wilde Flucht möchte ich die Innenbeleuchtung gerne auf LED umstellen. Wie man sieht, bringen die 10W (sogar links und rechts) nicht viel. Ich werde 2 unterschiedliche Modelle testen. Beide sind Canbus fähig und hatten recht gute Bewertungen. Ich weiss Canbus hat der alte Opel nicht, aber die Elektronik verhindert auch noch ein Glimmen. Wer schon mal „preiswerte“ LED-Leuchten verbaut hat wird den Effekt  kennen. Das Ergebnis ist ganz ordentlich..."

der nächste Ausbauschritt folgt in Kürze....