Warum machen wir das? Weil wir es können!

Wir sind Auto-begeistert mit viel Erfahrung, strukturiert, zielgerichtet und mutig genug, um diese Reise anzutreten.

Wir sind zwei kurz vor der Mitte des Lebens stehende Arbeitskollegen, die nicht nur diese Phase des Lebens nutzen wollen um ein Abenteuer der besonderen Art zu erleben - sondern wir möchten damit auch etwas Besonders tun: Wir, das Team Cable-Lions Leipzig unterstützen mit unserer Teilnahme die Projekte: "Minilöwen e.V." und "Cool Earth".

Wenn wir uns beide nicht den lieben langen (freien) Tag den Vorbereitungen dieser Rally widmen, arbeiten wir beide bei einem großen deutschen Automobilhersteller und kümmern uns um die Verbaubarkeit des Herzstücks eines Fahrzeugs, dem Kabelbaum..... "Cable". Damit wäre auch schon die erste Hälfte unseres Namens erklärt. "Lions" steht für das Wappentier unserer Heimatstadt Leipzig ... "Cable-Lions" -  ein perfekter Name für unser Team!

An dieser Stelle schon ein dickes DANKE an beide Familien - die nicht nur im Vorfeld und im Sommer 2019 auf uns beide verzichten müssen, sondern auch hinter dieser Idee und der Verrücktheit stehen, Launen ertragen, Zuspruch leisten und Lücken füllen. 

Falk über Gunnar:

Gunnar ist der Initiator und Ideengeber des Ganzen! Überzeugter Wohnmobil- und Weltbereisender. Er legte den Grundstein zu dieser ganzen verrückten Sache, war von der ersten Minute der vollen Überzeugung, dass dies hier UNSER DING ist.

Er kann begeistern, überreden, Bedenken ausräumen und ist ein Vordenker, Ausdenker und Umsetzer. Ihm verdanken wir bereits jetzt so manches Lächeln auf dem Gesicht und ich schätze seine unkomplizierte, ruhige Entspanntheit.

Gunnar über Falk:

Falk, ist der von mir angesteckte und mittlerweile überzeugte Banknachbar. (Unsere Schreibtische stehen nebeneinander in einer Bankreihe:)). Falk ist der technische Part in dieser "Beziehung" und damit der Macher für Tatsachen.

Unaufgeregt und mit stoischer Gelassenheit - gepaart mit excellenter Genauigkeit für das Detail, bereichert er die Unternehmung wesentlich. Sein zielgerichtetes Wissen über das Kfz schlechthin - gepaar mit meinem Elektrik-Fabel - sollte eine fundierte Grundlage für diese Reise werden!

Stresstest  - passt die Chemie? 

Um unsere Kompatibilität als Reiseteilnehmer zu testen, haben wir bereits im Frühjahr 2018 eine gemeinsame teambildende Reise nach Israel unternommen.

Diese Rundreise führte uns von Tel Aviv über Jerusalem, Rahat, Massada, bis zum Toten Meer, danach nach Rosch-Pina - in das Kinderheim Neve Hanna Israel und den Golan-Höhen.

Dieser Besuch im Kinderheim war auch der Hauptgrund der Reise. Gunnar und seine Frau unterstützen dieses Kinderheim Neve Hanna Israel seit vielen Jahren.

Die Fotos die hier zu sehen sind, sind auf der Rundreise durch Israel entstanden.